4. Oktober 2016

Bad am 03. Oktober 2016

Das Heizprogramm hat unter der Woche um 06:30 Uhr die gewünschte Raumtemperatur von 20,0 C auf 23,0 °C. Um 07:00 Uhr wird die gewünschte Temperatur dann wieder auf 20,0 °C gestellt. Innerhalb dieser Zeitspanne hat das SUNNYHEAT Heizsystem reagiert und die Heizleistung auf 100 % erhöht. Die Strahlungstemperatur des Heizpaneels ging auf 118 °C nach oben.

Die aktuelle Temperatur liegt 1,2 °C unter der gewünschten Temperatur, daher hat das Heizsystem erkannt, dass es mit voller Kraft heizen muss, um den Raum auf die gewünschte Temperatur zu erwärmen. Hätte sich die aktuelle Temperatur näher an der gewünschten Temperatur befunden, hätte das Regelsystem der Infrarotheizung mit weniger Heizleistung geregelt.

Zum Ende hin merkt man, dass die Heizleistung einen Bogen nach unten macht und sich dann noch einmal leicht erhöht. Hier hat das Heizsystem erkannt, dass es nun nicht 100 % der Heizleistung braucht, sondern weniger genügen, um den Raum auf die gewünschte Temperatur zu bringen.

Die aktuelle Temperatur reagiert und steigt bis ca. 07:15 Uhr an. Es dauert immer ein bisschen bis der Raum reagiert, aber man sieht in der Grafik sehr schön, dass die 23,0 °C mit der gergelten Temperatur erreicht worden wären, hätte das Heizprogramm die gewünschte Temperatur nicht wieder nach unten geregelt.

Das Heizprogramm wird nur genutzt, um die Strahlungswärme im Raum zu nutzen, nicht um den eigentlichen Raum aufzuheizen.

Nach dem Heizen kühlt die Oberflächentemperatur oder Strahlungstemperatur des Heizpaneels wieder ab und die Temperatur bleibt relativ gleichmäßig.

Höchste Strahlungstemperatur: 118,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 23,0 °C
Höchste Heizleistung: 100 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 15,0 °C
Niedrigste Außentemperatur: 8,8 °C 
Bisherige Betriebsstunden: 0 h  


 

Keine Kommentare:

Kommentar posten