19. Oktober 2016

Wohnen/Essen am 18. Oktober 2016

Die Infrarotheizung muss diesen Raum immer wieder beheizen, denn der Raum ist groß und offen, somit ergeben sich hier einige Temperaturveränderungen.

Mit dem Ansteigen der Außentemperatur werden die Absände zwischen den Heizzyklen größer, da der Raum die Temperatur länger alleine halten kann. 

Gegen Abend bleiben die Abstände dann größer, denn das Klima außen bleibt allgemein wärmer. 

Es fällt auf, dass die Infrarotheizung kein einziges Mal mit 100 % ihrer Heizleistung heizen muss, sondern nur so viel Energie einsetzt, wie der Raum benötigt.

Höchste Strahlungstemperatur: 83,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 22,0 °C
Höchste Heizleistung: 39 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 16,4 °C
Niedrigste Außentemperatur: 10,4 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 26 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 156 kWh    
    

Keine Kommentare:

Kommentar posten