30. Oktober 2016

Wohnen/Essen am 29. Oktober 2016

Der Wohn/Essbereich muss zu Beginn des Tages noch vermehrt durch die Infrarotheizung beheizt werden, um die Temperatur im Raum zu halten. Im späteren Verlauf des Tages und mit steigender Außentemperatur kann die Infrarotheizung dann die Leistung nach unten regeln und auch die Abstände zwischen den Heizzyklen werden größer.

Erst gegen Ende des Tages wird die Infrarotheizung wieder als Unterstützung benötigt. Dank des integrierten Regelungssystems der Infrarotheizung wird nur so viel Heizleistung eingesetzt, wie der Raum benötigt. Die Heizleistung wird daher auch ständig neu angepasst, wie der Grafik zu entnehmen ist.

Höchste Strahlungstemperatur: 80,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 22,0 °C
Höchste Heizleistung: 39 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 16,1 °C
Niedrigste Außentemperatur: 5,7 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 48 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 288 kW
h

Keine Kommentare:

Kommentar posten