9. Oktober 2016

Bad am 08. Oktober 2016

Die Heizung muss im Bad früh am Morgen zuheizen, um die aktuelle Temperatur im Raum zu halten. Das Heizprogramm ist am Wochenende dagegen nicht aktiv.

Das Regelsystem merkt, dass es nicht mit voller Heizleistung der Infrarotheizung zuheizen muss, sondern nur mit einem geringen Teil, um den Raum auf Temperatur zu halten. Auch die zur Verfügung stehende Strahlungstemperatur von 120 °C wird noch nicht voll ausgeschöpft. Die Regelung sorgt dafür, dass nicht mehr Energie eingesetzt wird, als der Raum wirklich benötigt.

Für den Rest des Tages muss das Bad nicht weiter beheizt werden. Gegen 19:30 Uhr wird das Bad noch einmal benutzt, das sieht man an der steigenden aktuellen Temperatur, somit muss die Infrarotheizung nicht noch zusätzlich den Raum erwärmen.

Höchste Strahlungstemperatur: 38,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 20,0 °C
Höchste Heizleistung: 10 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 12,0 °C
Niedrigste Außentemperatur: 5,8 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung: 2 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung: 3 kWh  

Keine Kommentare:

Kommentar posten