9. Oktober 2016

Galerie am 08. Oktober 2016

In der Galerie muss fast den ganzen Tag geheizt werden, erst als die Außentemperatur ansteigt, kann der Raum die Temperatur auch ohne Infrarotheizung im Raum halten.

Gegen Abend wird die aktuelle Temperatur sogar höher als die gewünschte Temperatur, dies liegt allerdings nicht an der Infrarotheizung, sondern der Raum wird zum Lesen benutzt. Die Infrarotheizung registriert die zusätzliche Wärmequelle durch Körperwärme und regelt sofort die Heizleistung nach unten.

Man erkennt, dass immer nachdem die Lüftungsanlage lief, die Infrarotheizung den Raum erwärmen muss, da Kaltluft in den Raum hinein geblasen wird. Zusätzlich erhält dieser Raum eine Abluft der Lüftungsanlage. Einzig bei der warmen Außentemperatur muss die Infrarotheizung nicht aktiv werden.

Das integrierte Regelsystem der Infrarotheizung sorgt dafür, dass nicht mehr Energie benötigt wird, als der Raum zum Halten der Temperatur benötigt, daher heizt die Infrarotheizung nicht mit 100 % ihrer Leistung. Das Regelsystem erkennt, das dies nicht nötig ist, da die aktuelle Temperatur nur knapp unter die gewünschte Temperatur fällt.

Das Regelsystem sorgt dafür, dass die Infraroteizung nur dann heizt und auch nur mit so viel Energie heizt, wie der Raum benötigt.

Höchste Strahlungstemperatur: 58,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 20,5 °C
Höchste Heizleistung: 15 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 12,0 °C
Niedrigste Außentemperatur: 5,8 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung: 6 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung: 9 kWh  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen