17. Oktober 2016

Wohnen/Essem am 15. Oktober 2016

Der Wohn/Essbereich muss durch die Infrarotheizung immer wieder erwärmt werden, da die aktuelle Temperatur hier oft schwankt. Das Schwanken der aktuellen Temperatur kommt durch den großen, offenen Raum, das Treppenhaus und die Lüftungsanlage, die immer wieder Kaltluft in diesem Raum bläst.

Mit der steigenden Außentemperatur wird der Abstand der Heizzyklen jedoch länger. Die Infrarotheizung muss länger nicht mehr aktiv werden.

Trotz der Raumkorrektur heizt die Infrarotheizung nicht mit voller Kraft ihrer Leistung, sondern nur mit einem Anteil davon. Das Regelsystem der Infrarotheizung legt fest, dass nicht die volle Energie benötigt wird, somit erreicht die Infrarotheizung zu keiner Zeit ihre Leistungsgrenze. Es ist also noch genug Reserve für kalte Tage übrig und selbst bei einer zu groß ausgelegten Infrarotheizung für den Raum wird nicht mehr Energie verbraucht wie benötigt wird - dank des integrierten Regelsystems von SUNNYHEAT.

Höchste Strahlungstemperatur: 97,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 22,0 °C
Höchste Heizleistung: 52 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 15,5 °C
Niedrigste Außentemperatur: 5,0 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 21 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 126 kWh    
 


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen