20. Oktober 2016

Wohnen/Essen am 19. Oktober 2016

Im Wohnzimmer erwärmt die Infrarotheizung immer zeitweise den Raum. Denn er wird durch viele Klimaeinflüsse beeinträchtigt. Einerseits ist der Raum sehr groß und verwinkelt und besitzt ein offenes Treppenhaus. Andererseits ist hier die Lüftungsanlage durch mehrere Zuluft-Kanäle aktiv.

Dieser Raum beheizt durch seine Größe mit der Galerie zusammen fast alleine das ganze Haus, da die angrenzenden Räume auch immer ein wenig mit erwärmt werden.

Der Raum schafft es nur zeitweise seine Temperatur alleine zu Halten. Danach hilft die Infrarotheizung nach. Durch das integrierte Regelsystem, heizt die Infrarotheizung jedoch nicht mit der vollen Energie, sondern nur mit einem Teil davon. Das sieht man an der Heizleistung.

Es gab nicht viel Temperaturunterschied bei der Außentemperatur, darum werden die Abstände zwischen den Heizzyklen im Gegensatz zur gestigen Grafik um die Mittagszeit nicht größer.

Erst am Abend wird der Abstand größer, als das Wohnzimmer wieder genutzt wird.

Höchste Strahlungstemperatur: 106,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 22,0 °C
Höchste Heizleistung: 49 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 11,2 °C
Niedrigste Außentemperatur: 7,6 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 29 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 174 kWh
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen