30. Oktober 2016

Wohnen/Essen am 27. Oktober 2016

Der Wohn/Essbereich wird durch die Infrarotheizung am Anfang des Tages noch sehr aktiv beheizt. Später werden die Heizzyklen weniger und der Abstand zwischen ihnen größer.

Einerseits ist dies der erhöhten Außentemperatur geschuldet, andererseits wurde hier gegessen und durch die Körperwärme und das Benutzen des Raumes kann der Raum die Wärme länger halten - auch ohne Heizung.

Das Regelungssystem sorgt dafür, dass die Infrarotheizung erkennt, dass nicht mehr so viel Energie benötigt wird und regelt sowohl die Heizleistung nach unten und vergrößert auch die Abstände zwischen den Heizphasen.

Höchste Strahlungstemperatur: 84,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 22,0 °C
Höchste Heizleistung: 41 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 15,6 °C
Niedrigste Außentemperatur: 6,1 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 45 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 270 kW
h

Keine Kommentare:

Kommentar posten