9. November 2016

Wohnen/Essen am 08. November 2016

Im Wohn/Essbereich werden den Heizzyklen der Infrarotheizung langsam enger. Das ist der sinkenden Außentemperatur gegenüber letzter Woche geschuldet. Auch die Steigungen der Außentemperatur am Mittag sind nicht mehr so gravierend, sodass die Heizzyklen nur noch minimal davon beeinflusst werden.

Trotz der kalten Temperaturen liegt die Heizleistung der Infrarotheizung erst bei unter 65 %. Die Infrarotheizung hat also noch Luft nach oben für kältere Tage. Dank des integrierten Regelungssystems in der SUNNYHEAT Heizung heizt die Infrarotheizung nur mit so viel Heizleistung, wie benötigt wird. Dies sind noch keine 100 %. Auch die Strahlungstemperatur hat das eingestellte Maximum von 120 °C noch nicht erreicht.

Nur so viel Energie einsetzten, wie der Raum benötigt. Das ist der Vorteil des Regelungssystems der SUNNYHEAT Heizung.

Höchste Strahlungstemperatur: 103,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 22,0 °C
Höchste Heizleistung: 62 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 3,9 °C
Niedrigste Außentemperatur: -0,3 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 73 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 438 kW
h

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen