6. Oktober 2016

Galerie am 05. Oktober 2016

Die Galerie wird durch die Heizung fast durchgehend auf kleiner Stufe beheizt. Morgens um 01:30 Uhr beginnt die Infrarotheizung ihre Heizleistung auf 2 % zu erhöhen und erhöht dann weiter Stufenweise, sodass die Temperatur im Raum gehalten werden kann. 

Dann nach einem kurzen Absinken bleibt die Heizleistung konstant, bis sie dann um 07:00 Uhr weiter sinkt, da die Heizleistung nicht benötigt wird. Später erhöht und sinkt sie dann wieder. Aber auch hier erkennt man: 100 % der Heizleistung ist nicht nötig, um den Raum auf Temperatur zu Halten.

Das Regelsystem der SUNNYHEAT Infrarotzeizung passt seine Leistung immer individuell an den Raum an, so viel wie der Raum benötigt, so viel gibt die Heizung zu. Darum ist ein gutes Regelsystem bei einer Infrarotheizung so wichtig! Erst dies macht das Energiesparpotential einer Heizung aus.

Man sieht, dass die Heizung seit Beginn der Aufzeichnung 2 Betriebsstunden benötigt hat. In der Galerie ist eine Heizung mit 1500 Watt installiert, dass bedeutet, dass die Infrarotheizung 2 Stunden mit 1500 Watt gelaufen ist.

Man sieht auch, dass die gewünschte Temperatur in der Nacht von 21,0 °C auf 20,5 °C gestellt wurde.

Höchste Strahlungstemperatur: 64,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 21,0 °C
Höchste Heizleistung: 18 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 13,9 °C
Niedrigste Außentemperatur: 7,8 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung: 2 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung: 3 kWh

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen