11. Oktober 2016

Wohnen/Essen am 10. Oktober 2016

Im Wohn/Essbereich hat die Infrarotheizung und das integrierte Regelungssystem einiges zu tun. Hier gilt es die Lüftungsanlage zu überwinden und die verschiedenen Temperatureinflüsse durch den großen Raum zu meistern.

Immer wieder gleicht die Infrarotheizung die aktuelle Temperatur aus, sodass der Raum auf der gewünschten Temperatur bleibt. Dabei setzt die Infrarotheizung so wenig Heizleistung wie möglich ein, um dafür zu sorgen, dass die Temperatur im Raum gleichmäßig bleibt. Wird es im Raum wärmer, senkt die Infrarotheizung sofort Leistung und Strahlungstemperatur.

An diesem Tag hilft auch die wärmer werdende Außentemperatur nicht, um das Klima im Raum zu halten.

Erst als die aktuelle Temperatur um 0,5 °C nach unten geregelt wird, werden die Heizzyklen größer und die Infrarotheizung muss nicht mehr so viel Energie für den Raum aufwenden.

Die gewünschte Temperatur ist bei diesem Raum höher, als in anderen Räumen, daher wird dieser Raum auch am meisten beheizt. Zusätzlich heizt er Galerie und angrenzende Räume teilweise mit.

Höchste Strahlungstemperatur: 95,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 22,5 °C
Höchste Heizleistung: 45 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 11,7 °C
Niedrigste Außentemperatur: 5,1 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 9 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 54 kWh    
    

Keine Kommentare:

Kommentar posten