17. November 2016

Bad am 14. November 2016

Das Bad wird durch ein Heizprogramm am Morgen von 20,0 °C auf 23,0 °C erhöht. Allerdings nur für 30 Minuten. Man möchte nicht das ganze Bad aufwärmen, sondern nur die Strahlungswärme der Infrarotheizung vor dem Duschen nutzen.

Das Bad erwärmt sich, einerseits durch die Infrarotheizung und andererseits durch das Duschen. Das hat zur Folge, dass die SUNNYHEAT Infrarotheizung ihre Heizleistung auf 0 % nach unten regeln kann und somit nicht mehr heizen muss.

Erst am Mittag gegen 14:00 Uhr wird die Infrarotheizung wieder vom Bad benötigt. Das Regelungssystem gibt wieder etwas Heizleistung hinzu. Durch das Regelungssystem kann sich die Infrarotheizung immer gezielt auf einen Raum und auf eine Situation einstellen und schnell reagieren. Das ist ein großer Vorteil, wie man auch hier in der Statistik erkennen kann. Genauer können Sie dies auch in unserem Bericht über den Oktober erfahren.


Höchste Strahlungstemperatur: 117,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 23,0 °C
Höchste Heizleistung: 100 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 3,5 °C
Niedrigste Außentemperatur: -5,5 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 23 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 34,5 kW
h

Keine Kommentare:

Kommentar posten