8. November 2016

DU/WC am 07. November 2016

Am Anfang des Tages heizt die Infrarotheizung mit etws mehr Leistung, dies liegt unter anderem auch an der kälteren Außentemperatur. Sobald die Temperaturen außen etwas wärmer werden, regelt auch die Infrarotheizung mit weniger Leistung. Zwischendurch wird der Raum noch einmal kälter, als die Außentemperatur wieder sinkt, dadurch gibt die Infrarotheizung wieder mehr Energie hinzu.

Je nach Bedarf werden Strahlungstemperatur und auch die Heizleistung geregelt, um den Raum optimal zu beheizen.

Höchste Strahlungstemperatur: 53,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 20,5 °C
Höchste Heizleistung: 15 %
Niedrigste Heizleistung: 5 %
Höchste Außentemperatur: 7,5 °C
Niedrigste Außentemperatur: 0,8 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 42 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 21 kW
h

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen