8. November 2016

Wohnen/Essen am 07. November 2016

Die Außentemperatur wird steigert sich langsam zur Mittagszeit nicht mehr so wie bisher. Das merkt man auch an der Heizkurve im Wohnzimmer.

Die Heizzyklen, wo die Infrarotheizung heizen muss werden immer enger. Um die Mittagszeit, als die Außentemperatur steigt wird der Abstand zwischen den Heizzyklen auch nicht mehr viel größer.

Man sieht an dieser Grafik wie das integrierte Regelungssystem die Heizleistung stetig korrigiert und anpasst. Die Bogen der grünen Kurve sind nicht exakt gleich, sondern mal wird mehr, mal weniger Heizleistung vom Raum benötigt. So verhält es sich auch mit der Strahlungstemperatur.

Dieser Raum wird durch Faktoren wie die Außentemperatur, Lüftungsanlage und das offene Treppenhaus beeinflusst. Zudem ist der Raum sehr groß. All diese Unterschiede gleicht die SUNNYHEAT Infrarotheizung aus und reagiert stetig auf diese Veränderungen mit dem Regelungssystem. So wird die Energie der Infrarotheizung je nach Bedarf geregelt.

Höchste Strahlungstemperatur: 96,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 22,0 °C
Höchste Heizleistung: 57 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 7,5 °C
Niedrigste Außentemperatur: 0,8 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 70 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 420 kW
h

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen