10. Oktober 2016

Bad am 09. Oktober 2016

Am Wochenende läuft das Heizprogramm, das unter der Woche das Bad kurzzeitig das Bad auf 23,0 °C erwärmen soll nicht. Die gewünschte Temperatur wird ebenfalls manuell nicht erhöht, obwohl das Bad um 08:30 Uhr und um 10:00 Uhr benutzt wird. Bei letzerer Uhrzeit erhöht sich auch die Strahlungstemperatur im Bad mit, die sonst gleichmäßig verläuft.

Danach kühlt die aktuelle Temperatur im Bad wieder aus und verläuft knapp über der gewünschten Temperatur. Die Heizung heizt jedoch nicht, weil die aktuelle Temperatur nicht unter die gewünschte Temperatur fällt. Die Heizleistung an diesem Tag beträgt 0 %.

Höchste Strahlungstemperatur: 17,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 20,0 °C
Höchste Heizleistung: 0 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 11,8 °C
Niedrigste Außentemperatur: 4,7 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 2 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 3 kWh    
  

Kind 2 am 09. Oktober 2016

Auch dieser Raum im Haus gehört zu den Räumen, die noch nicht durch die Infrarotheizung beheizt werden müssen, da sie ihre aktuelle Raumtemperatur noch selbst halten können.

Gestern war ein sonniger Tag, das erkennt man an der aktuellen Temperatur, die kurzzeitig ansteigt, als die Sonne auf den Thermostat trifft. Danach sinkt die aktuelle Temperatur im Raum wieder.

Die aktuelle Temperatur liegt immer über der gewünschten Temperatur, daher wird dieser Raum nicht beheizt und die Heizleistung liegt bei 0 %.

Kochen am 09. Oktober 2016

Die Küche musste gestern nicht beheizt werden. Im Wohnzimmer wurde gestern die gewünschte Temperatur nach oben gedreht. Dies hat auch Einfluss auf diesen Raum, sodass die aktuelle Temperatur nicht unter die gewünschte Temperatur fällt. Auch bei steigender Außentemperatur nimmt die aktuelle Temperatur in der Küche leicht zu. Am Abend fällt die aktuelle Raumtemperatur dann wieder ab, allerdings ebenfalls nicht unter die gewünschte Temperatur.

Die Strahlungstemperatur schwank, da sich in der Küche eine Abluft der Lüftungsanlage befindet und die Tür in die Küche geöffnet ist. Zudem wird die aktuelle Strahlungstemperatur nur gradgenau aufgzeichnet.

Höchste Strahlungstemperatur: 21,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 20,5 °C
Höchste Heizleistung: 0 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 11,8 °C
Niedrigste Außentemperatur: 4,7 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 1 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 1,5 kWh    
 

HWR am 09. Oktober 2016

Dieser Raum musste bisher noch nicht durch die Infrarotheizung beheizt werden. Die aktuelle Temperatur liegt immer über 0,5 °C über der gewünschten Temperatur im Raum. Der Raum zeigt auch nur leichte Temperaturunterschiede bei der aktuellen Temperatur.

Die Strahlungstemperatur hingegen schwankt, da die Tür in den Wohnraum stetig geöffnet ist und sich hier eine Abluft der Lüftungsanlage befindet. Zudem wir die Strahlungstemperatur nur gradgenau aufgezeichnet.
 

Kind 1 am 09. Oktober 2016

Im Raum Kind 1 kann immer gleichmäßig durchgeheizt werden, einzig die Temperaturschwankungen durch die Lüftungsanlage müssen ausgeglichen werden. Das sieht man an den kleinen Bögen auf der Linie der aktuellen Temperatur. Die Heizleistung reagiert jedoch dank des Regelsystems sofort darauf, wie Sie an der grünen Linie erkennen können.

Erst um die Mittagszeit, als die Außentemperatur wärmer wird, kann die Infrarotheizung die Leistung nach unten regeln. Ein gutes Regelsystem kann auf äußere, sowie innere Einflüsse sofort reagieren, sodass das Gleichgewicht des Klimas im Raum erhalten bleibt. Darum reagiert die integrierte Regelungstechnik von SUNNYHEAT auf 1/10 Unterschied. 

Auch an diesem Tag, schöpft die Heizung nicht ihre volle Leistung von 1500 Watt aus, sondern nur einen geringen Anteil davon, da nicht mehr nötig sind, um den Raum auf Temperatur zu halten.

Höchste Strahlungstemperatur: 38,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 21,0 °C
Höchste Heizleistung: 9 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 11,8 °C
Niedrigste Außentemperatur: 4,7 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung: 8 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung: 12 kWh    
 

DU/WC am 09. Oktober 2016

Die DU/WC muss ab 01:30 Uhr morgens beheizt werden, wenn auch nur mit 9 % der Heizleistung, damit die Temperatur im Raum nicht absinkt. Später steigt die aktuelle Temperatur gegen 06:00 Uhr im Raum, weil er hier benutzt wird und die Infrarotheizung kann ihre Leistung zurück nehmen.

Jedoch kann das Regelsystem die Leistung nicht ganz zurücknehmen, sondern heizt mit 3 % der Heizleistung der Heizung weiter, damit die Temperatur gleichmäßig im Raum gehalten wird. Erst um die Mittagszeit, als die Außentemperatur steigt ist die ebenfalls nicht mehr nötig und das Regelsystem regelt die Heizleistung auf 0 %.

Das Regelsystem sorgt dafür, dass die Heizung nicht mit 100 % in den Raum hinein heizt, sondern nur mit so viel Energie, wie der Raum benötigt, sodass die Temperatur gehalten werden kann. Die meisten Baumarktthermostate fahren einfach mit 100 % an und schalten dann ab, wodurch viel unnötige Energie verbraucht wird. Das ist vergleichbar, wie wenn Sie ein Auto im Stadtverkehr fahren, durch das ständige an- und wieder anfahren wird auch hier mehr Benzin verbraucht, als wenn sie gleichmäßig das Tempo halten können.

Höchste Strahlungstemperatur: 40,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 20,5 °C
Höchste Heizleistung: 9 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 11,8 °C
Niedrigste Außentemperatur: 4,7 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung: 3 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung: 1,5 kWh    

Galerie am 09. Oktober 2016

In der Galerie muss nur in den frühen Morgenstunden ab 02:30 Uhr bis Vormittags um 10:15 Uhr der Raum mit Hilfe der Infrarotheizung erwärmt werden. Den Rest des Tages kann er seine aktuelle Temperatur im Raum alleine halten. Dies kommt auch daher, dass das Treppenhaus in der Galerie zum Wohnbereich offen ist und die Galerie vom Wohnzimmer ein bisschen mitversorgt wird.

Man sieht, dass das Regelsystem der Infrarotheizung nicht so viel Energie zugibt, wie der Raum zum Halten der Temperatur benötigt. Als die aktuelle Temperatur über die gewünschte Temperatur steigt, geht die Heizleistung sofort nach unten und pendelt sich dort stufenweise ein, bis die Heizung schließlich komplett aufhöhren kann zu heizen.

Höchste Strahlungstemperatur: 52,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 20,5 °C
Höchste Heizleistung: 13 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 11,8 °C
Niedrigste Außentemperatur: 4,7 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung: 6 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung: 9 kWh    

Wohnen/Essem am 09. Oktober 2016

Das Wohnzimmer musste immer wieder auf Temperatur gehalten werden, sodass die aktuelle Temperatur nicht unter die gewünschte Temperatur fällt. Die Infrarotheizung heizt nun immer wieder leicht zu.

Erst als die Außentemperatur wärmer wird, muss nicht mehr von der Heizung zugeheizt werden. Mit dem Abfallen der Außentemperatur wird die Infrarotheizung dann auch wieder aktiv.

Man sieht hier, dass die Infrarotheizung nicht mit 100 % ihrer Heizleistung heizt und auch nicht mit der maximalen Strahlungstemperatur, da diese zum Halten der Temperatur im Raum nicht benötigt werden.

Dieser Raum ist im Haus am schwierigsten zu heizen, da Lüftungsanlage immer wieder aktiv ist und der Raum groß und offen mit Treppenhaus ist.
Einige Male wurde auch die gewünschte Temperatur verstellt, das sieht man an der roten Linie. Die Heizung reagiert jedoch sofort und passt die Heizleistung an. Das ist der Vorteil eines Regelsystems.

Höchste Strahlungstemperatur: 115,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 22,5 °C
Höchste Heizleistung: 62 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 11,8 °C
Niedrigste Außentemperatur: 4,7 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung: 7 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung: 42 kWh    

 

Schlafen am 09. Oktober 2016

Die aktuelle Temperatur im Schlafzimmer erhöht sich mit der Außentemperatur um die Mittagszeit uns sinkt bereits am Nachmittag wieder ab. Nachts bleibt die aktuelle Temperatur fast immer auf gleichem Niveau, da das Schlafzimmer hier benutzt wird und die Körperwärme geringfügig die Temperatur im Raum hält.

Die Strahlungstemperatur schwankt in diesem Raum, da die Tür zur Galerie immer geöffnet ist und das Heizpaneel an einer Außenwand installiert ist. Zudem wird die Strahlungstemperatur gradgenau aufgezeichnet.

Die aktuelle Temperatur fällt nicht unter die gewünschte Temperatur im Raum, daher ist kein Aufheizen durch die Infrarotheizung nötig. Die Heizleistung bleibt bei 0 %.

In diesem Raum wurde noch keine Betriebsstunde der Infrarotheizung benötigt.