6. Oktober 2016

Kind 2 am 05. Oktober 2016

Kind 2 muss noch nicht mit der Infrarotheizung erwärmt werden. Dieser Raum liegt im Westen und bekommt die sinkende Sonne ab. Aufgrund dessen, dass die Sonne im Herbst flacher verläuft, kommt die Sonne schon ab 13:50 Uhr in diesem Raum an. 

Die aktuelle Temperatur steigt markant durch die hineinscheinende Sonne an. Diese trifft direkt auf das Thermostat und lässt kurzzeitig die aktuelle Temperatur ansteigen.
Die Strahlungstemperatur bleibt jedoch niedrig, da das Paneel nicht mehr direkt von der Sonne angestrahlt wird, sondern nur noch das Thermostat.

Die aktuelle Temperatur liegt über der gewünschten Temperatur, daher muss der Raum von der Infrarotheizung nicht erwärmt werden. Die Heizleistung liegt bei 0 %.

Kochen am 05. Oktober 2016

Auch in der Küche muss an diesem Tag geheizt werden. Allerdings nur mit maximal 6 % der Heizleistung des Infrarotpaneels. Das Regelsystem führt nur so viel Energie in den Raum, wie zum Halten der Temperatur benötigt wird. Darum heizt die Infrarotheizung in diesem Raum nicht mit den vollen 1500 Watt, die ihr zur Verfügung stehen.

Es wurde nicht einmal eine Betriebsstunde der Heizung verbraucht. Durch die Regelungstechnik der SUNNYHEAT Infrarotheizung reagiert die Steuerung der Infrarotheizung sofort auf den Raum und nimmt beispielsweise bei der steigenden Außentemperatur die Heizleistung zurück, da der Raum nicht so schnell auskühlt und die Temperatur auch ohne das Zuheizen der Heizung im Raum gehalten werden kann.

Mit dem Sinken der Außentemperatur wird dann auch wieder etwas Heizleistung benötigt, um den Raum auf Temperatur zu Halten. Man sieht auch, dass die aktuelle Temperatur im Raum sehr konstant bleibt, auch trotz Lüftungsanlage, die ebenfalls immer Mal wieder Kaltluft in den Raum befördert.

Höchste Strahlungstemperatur: 36,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 20,5 °C
Höchste Heizleistung: 6 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 13,9 °C
Niedrigste Außentemperatur: 7,8 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung: 0 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung: 0 kWh 

HWR am 05. Oktober 2016

Der HWR wird nicht beheizt. Die aktuelle Temperatur sinkt zwar tagsüber weiter nach unten, jedoch nicht unter die gewünschte Raumtemperatur.

Die Strahlungstemperatur schwankt, da sich hier eine Abluft der Lüftungsanlage befindet und auch die Tür in den Wohnraum stetig geöffnet ist.

Die aktuelle Temperatur liegt über der gewünschten Temperatur, daher wird dieser Raum noch nicht beheizt und die Infrarotheizung hat eine Heizleistung von 0 %.

Kind 1 am 05. Oktober 2016


Kind 1 muss leicht beheizt werden, damit die aktuelle Temperatur nicht unter die gewünschte Temperatur fällt. Allerdings verbraucht die Heizung im Maximum nur 7 % der Heizleistung.

Das SUNNYHEAT Heizsystem sorgt dafür, dass die Heizung nicht mit 100 % Heizleistung zuheizt, sondern nur so viel Energie einsetzt, wie der Raum zum Halten der Temperatur benötigt. Immer wieder passt die Infrarotheizung die Leistung an, so wird nicht unnötig Energie eingesetzt und die Tempraturregelung erfolgt genau. Es entsteht kein Überheizen und auch keine Hysterese, die Temperatur im Raum wird gleichmäßig gehalten, mit wenig Energie.

Man sieht an dieser Heizkurve auch sehr schön, dass wenn sich die Außentemperatur erhöht, das SUNNYHEAT System die Leistung und Strahlungstemperatur zurücknimmt, damit der Raum nicht überheizt und nicht unnötig Energie gebraucht wird.

Höchste Strahlungstemperatur: 37,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 21,0 °C
Höchste Heizleistung: 7 %
Niedrigste Heizleistung: 2 %
Höchste Außentemperatur: 13,9 °C
Niedrigste Außentemperatur: 7,8 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung: 2 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung: 3 kWh  
 

DU/WC am 05. Oktober 2016

Dieser Raum musste nur kurz beheizt werden. Ab 10:50 sinkt die aktuelle Temperatur unter die gewünschte Temperatur und die Heizung beginnt den Raum zu erwärmen. 

Heizleistung und Strahlungstemperatur steigen nach oben. In der Spitze werden nur 7 % Heizleistung benötigt und nur 34,0 °C Strahlungstemperatur. Die Infrarotheizung von SUNNYHEAT heizt wirklich nur mit so viel Leistung, wie zum erwärmen des Raumes und zum Halten der Temperatur auf Wunschtemperatur benötigt wird. Daher findet hier kein Überheizen durch eine Hysterese statt und auch mit voller Leistung wird zu keiner Tageszeit geheizt.

Man sieht auch, dass die Heizleistung sicht Stufenweise erhöht und Abfällt, sodass schön gleichmäßig geheizt wird. Die Energie, die gebraucht wird, wird stetig angepasst, darum auch die Stufen bei der Heizleistung.

Ab ca. 14:50 muss nicht mehr geheizt werden, die Heizleistung geht nach unten und auch die Strahlungstemperatur kühlt ab. Für den Rest des Tages liegt die Heizleistung der SUNNYHEAT Heizung bei 0 %.

Höchste Strahlungstemperatur: 34,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 20,5 °C
Höchste Heizleistung: 7 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 13,9 °C
Niedrigste Außentemperatur: 7,8 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung: 0 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung nach Betriebsstunden: 0 kWh 

Galerie am 05. Oktober 2016

Die Galerie wird durch die Heizung fast durchgehend auf kleiner Stufe beheizt. Morgens um 01:30 Uhr beginnt die Infrarotheizung ihre Heizleistung auf 2 % zu erhöhen und erhöht dann weiter Stufenweise, sodass die Temperatur im Raum gehalten werden kann. 

Dann nach einem kurzen Absinken bleibt die Heizleistung konstant, bis sie dann um 07:00 Uhr weiter sinkt, da die Heizleistung nicht benötigt wird. Später erhöht und sinkt sie dann wieder. Aber auch hier erkennt man: 100 % der Heizleistung ist nicht nötig, um den Raum auf Temperatur zu Halten.

Das Regelsystem der SUNNYHEAT Infrarotzeizung passt seine Leistung immer individuell an den Raum an, so viel wie der Raum benötigt, so viel gibt die Heizung zu. Darum ist ein gutes Regelsystem bei einer Infrarotheizung so wichtig! Erst dies macht das Energiesparpotential einer Heizung aus.

Man sieht, dass die Heizung seit Beginn der Aufzeichnung 2 Betriebsstunden benötigt hat. In der Galerie ist eine Heizung mit 1500 Watt installiert, dass bedeutet, dass die Infrarotheizung 2 Stunden mit 1500 Watt gelaufen ist.

Man sieht auch, dass die gewünschte Temperatur in der Nacht von 21,0 °C auf 20,5 °C gestellt wurde.

Höchste Strahlungstemperatur: 64,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 21,0 °C
Höchste Heizleistung: 18 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 13,9 °C
Niedrigste Außentemperatur: 7,8 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung: 2 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung: 3 kWh

Wohnen/Essem am 05. Oktober 2016

Für das Wohnzimmer hat die Heizsaison nun auch begonnen. Dies ist heute eine sehr interessante Grafik. Man sieht das die aktuelle Temperatur am Morgen nur knapp unter die gewünschte Temperatur fällt und die Heizung fängt an zuzuheizen. Allerdings nicht mit 100 % der Heizleistung, da sie sonst überschwingen würde, sondern nur mit 36 %. 

Die aktuelle Temperatur im Raum erhöht sich dadurch und die Heizung nimmt sofort wieder die Heizleistung weg. Als das SUNNYHEAT System dann merkt, dass die aktuelle Temperatur wieder unter die gewünschte Temperatur sinkt, heizt die Heizung wieder leicht zu.

Zu keinem Zeitpunkt hat die Heizung 100 % Heizleistung benötigt oder die vollen eingestellten 120 °C Strahlungstemperatur erreicht, sonst hätte sie den Raum überheizt. Ziel ist es, die Temperatur auf Strich gewünschte Temperatur zu halten. Man sieht auch, dass die Heizung beim zweiten Aufheizvorgang merkt, dass sie nicht so viel Heizleistung benötigt, da die Infrarotheizung durch die Strahlungstemperatur noch Wärme abgibt, dementsprechend nimmt das Regelsystem die Heizleistung bei den nächsten Aufheizvorgängen etwas zurück. 

Als die Strahlungstemperatur wieder nach dem 3. Aufheizvorgang weiter nach unten sinkt, heizt das Heizpaneels wieder mehr mehr zu. Beim nächsten Aufheizvorgang wird wieder etwas mehr Heizleistung benötigt, da aktuelle Temperatur sonst nicht ansteigt.

Ab ca. 10:15 wird dann ein Aufheizen nicht mehr benötigt, da die Außentemperatur auch steigt und der Raum die Wärme nicht mehr so schnell verliert. 

Man erkennt aber auch den Effekt der Lüftungsanlage in dieser Grafik. Die Lüftungsanlage läuft unter anderem von 12:00 bis 15:00 Uhr. In dieser Zeit kann man ein leichtes Zittern der aktuellen Temperatur im Raum erkennen, da kältere Luft von Außen in das Haus transportiert wird.

Gegen 20:50 muss das SUNNYHEAT Heizpaneel noch einmal kurz den Raum erwärmen. Das letzte mal für diesen Tag.

Die Infrarotheizung hat trotz Heizeinsatz nicht einmal eine Betriebsstunde verbraucht! Betriebsstunden werden nach Leistung gezählt, das bedeutet, läuft die Heizung 1 Stunde mit 100 % Leistung ergibt das eine Betriebsstunde, läuft die Heizung 1 Stunde mit 50 % Leistung, ist es nur eine halbe Betriebsstunde.

Somit lässt sich gut der Verbrauch der Infrarotheizung ermitteln.

Höchste Strahlungstemperatur: 78,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 21,0 °C
Höchste Heizleistung: 37 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 13,9 °C
Niedrigste Außentemperatur: 7,8 °C 
Bisherige Betriebsstunden: 0 h    

 
 

Bad am 05. Oktober 2016

Morgens unter der Woche wird das Bad mittels Heizprogramm von 06:30 Uhr bis 07:00 Uhr von 20,0 °C auf 23,0 °C erwärmt. Dies dient allerdings nicht dazu den Raum aufzuheizen, sondern nur dazu, dass die Strahlungswärme des Heizpaneels eine angenehme Wärme während des Duschens spendet.

Sobald die gewünschte Temperatur auf 23,0 °C umgestellt wird, schnellt die Heizleistung auf 100 % und auch die Strahlungstemperatur erhöht sich. Allerdings wird der Aufheizvorgang sofort wieder abgebrochen, darum erhöht sich die Strahlungstemperatur noch nicht maßgeblich.

Die Raumtemperatur erhöht sich nur leicht und die Strahlungstemperatur kühlt wieder aus.

Im laufe des Tages bleibt die aktuelle Temperatur im Raum immer knapp über der gewünschten Temperatur, darum muss das Heizpaneel nicht mehr zuheizen.

Höchste Strahlungstemperatur: 18,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 23,0 °C
Höchste Heizleistung: 100 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 12,3 °C
Niedrigste Außentemperatur: 3,9 °C 
Bisherige Betriebsstunden: 0 h  

Schlafen am 05. Oktober 2016

Das Schlafzimmer bleibt mit der aktuellen Temperatur morgens konstant. Gegen 07:00 Uhr beginnt dann die Temperatur im Raum abzusinken. Ungefähr ab 06:45 Uhr wird das Schlafzimmer dauch nicht mehr benutzt, das wirkt sich auch auf die gleichmäßige Temperatur im Raum aus.

Ab 10:30 Uhr steigt die aktuelle Temperatur im Raum dann wieder mit der Außentemperatur und Strahlungstemperatur. Dieser Raum steht zudem tagsüber offen, er wird also durch die Galerie ein wenig mitbeheizt und umgekehrt.

Die aktuelle Temperatur liegt immer über der gewünschten Temperatur, darum heizt die Infrarotheizung nicht. Die Heizleistung liegt an diesem Tag bei 0 %.