12. Oktober 2016

Kind 2 am 11. Oktober 2016

Kind 2 musste seit Beginn der Aufzeichnung am 1. September 2016 noch nicht beheizt werden. Durch seine Lage im Süd-Westen und das dortige Fenster nimmt dieser Raum besonders die Mittags- und Abendsonne mit, wie man an der Erhöhung der aktuellen Temperatur bereits ab 11:15 Uhr bemerken kann. 

Die Strahlungstemperatur bleibt davon weitestgehend unberührt.

Die aktuelle Temperatur liegt stetig über der gewünschten Temperatur, daher heizt die Infrarotheizung nicht und die Heizleistung bleibt bei 0 %.

Höchste Strahlungstemperatur: 16,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 18,0 °C
Höchste Heizleistung: 0 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 10,3 °C
Niedrigste Außentemperatur: 3,4 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 0 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 0 kWh    
  

Kochen am 11. Oktober 2016

Heute wurde nicht gekocht. Es ist keine Erhöhung der aktuellen Temperatur gegen Mittag festzustellen, daher befand sich keine weitere Wärmequelle im Raum.

Man sieht, dass die Infrarotheizung drei Mal am Tag aktiv werden musste, damit der Raum die aktuelle Temperatur halten kann. Die Infrarotheizung reagiert sowohl auf die Lüftungsanlage, als auch auf das Erwärmen dieses Raums mit Hilfe des Wohnzimmers.

Selbstständig passt das Regelsystem der Heizung den Energieverbraucht stetig an, sodass nur so viel Energie eingesetzt wird, wie der Raum benötigt. Dabei bleibt die Leistung der Infrarotheizung auf einem geringen Niveau, da dank dem Regelsystem nicht mehr Heizleistung eingesetzt werden muss. Zu keiner Zeit des Tages betrug die Heizleistung 100 %.

Auch die Strahlungstemperatur blieb mit 39,0 °C als Spitzenwert niedrig.

Höchste Strahlungstemperatur: 39,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 20,5 °C
Höchste Heizleistung: 7 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 10,3 °C
Niedrigste Außentemperatur: 3,4 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 1 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 1,5 kWh    
  

HWR am 11. Oktober 2016

Bis 11:00 Uhr muss der HWR nicht beheizt werden. Er profitiert vom angrenzenden Wohnzimmer, wo die gewünschte Temperatur höher liegt als hier im Raum.

Danach heizt die Infrarotheizung leicht zu und kann dann mit der steigenden Außentemperatur wieder aufhören. 

Am Abend, als die Außentemperatur wieder fällt, muss die Infrarotheizung auch wieder ein bisschen zuheizen. Auch hier sieht man wieder den Einfluss der Lüftungsanlage an den kleinen Schwankungen in der Temperaturkurve der aktuellen Temperatur.

Höchste Strahlungstemperatur: 28,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 18,0 °C
Höchste Heizleistung: 5 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 10,3 °C
Niedrigste Außentemperatur: 3,4 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 0 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 0 kWh    
  

Kind 1 am 11. Oktober 2016

Kind 1 wird fast durchgängig mit geringer Leistung durch die Infrarotheizung beheizt. Hier kann der Raum die aktuelle Temperatur nicht mehr von alleine halten.

Die aktuelle Temperatur verläuft in diesem Raum gleichmäßig, da er kaum durch angrenzende Räume beeinflusst wird. Einzig die Lüftungsanlage bringt kleine Schwankungen bei der aktuellen Temperatur hervor.

Doch selbst bei diesen minimalen Schwankungen steuert die Infrarotheizung sofort gegen und die Heizleistung passt sich augenblicklich an. Das SUNNYHEAT Regelsystem sorgt dafür, dass nur so viel Energie verbraucht wird, wie der Raum benötigt.

Mit der ansteigenden Außentemperatur kann auch die Heizleistung zurückgenommen werden, das macht das Regelsystem völlig automatisiert. Das Sinken der Außentemperatur hat dann zur Folge, dass wieder etwas mehr Energie benötigt wird.

Höchste Strahlungstemperatur: 39,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 21,0 °C
Höchste Heizleistung: 11 %
Niedrigste Heizleistung: 3 %
Höchste Außentemperatur: 10,3 °C
Niedrigste Außentemperatur: 3,4 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 11 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 16,5 kWh    
  

DU/WC am 11. Oktober 2016

Bis 07:50 Uhr muss die Infrarotheizung diesen Raum nicht beheizen, da er die Raumtemperatur alleine halten kann, unter anderem auch durch die Infrarotheizungen im Wohnzimmer. Erst dann beginn die Infrarotheizung leicht mit geringer Heizleistung den Raum zu erwärmen.

Ab 12:30 Uhr kann die Infrarotheizung dann Schrittweise die Heizleistung senken, da die Außentemperatur wärmer wird. Gegen 16:30 Uhr muss dann wieder mit mehr Heizleistung zugeheizt werden.

Ein Regelsystem bei einer Heizung ist darum sehr wichtig. Man kann auf äußere Umstände, wie beispielsweise das Ansteigen der Außentemperatur reagieren, dass spart Energie. Zudem fahren die meisten Baumarktregler gleich mit 100 % der Heizleistung an und nicht mit so geringer Leistung wie es das Regelsystem von SUNNYHEAT macht. Mit voller Leistung zu heizen verbraucht natürlich auch wieder Energie, anstatt die Leistung wie hier von anfang an zu drosseln.

Ab ca. 23:00 Uhr muss schließlich wieder weniger geheizt werden.

Höchste Strahlungstemperatur: 49,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 20,5 °C
Höchste Heizleistung: 13 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 10,3 °C
Niedrigste Außentemperatur: 3,4 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 6 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 3 kWh    
  

Galerie am 11. Oktober 2016

Die Galerie ist ein sehr offener Raum mit einem Treppenhaus darin, daher wird sie durch das Wohnzimmer geringfügig mitbeheizt. Mit dem Ansteigen der Außentemperatur sorgt das Regelsystem dafür, dass die Infrarotheizung weniger Energie verbraucht, da der Raum durch die gestiegene Außentemperatur die Raumtemperatur nun länger halten kann.

Das Regelsystem reagiert sofort auf die Veränderung und regelt die Heizleistung stufenweise nach unten, bis schließlich keine Heizleistung mehr benötigt wird. Gegen 15:30 Uhr, wenn die Außentemperatur wieder fällt, heizt die Infrarotheizung sofort wieder mit geringer Heizleistung zu, sodass die gewünschte Temperatur im Raum erhalten bleibt.

Höchste Strahlungstemperatur: 63,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 20,5 °C
Höchste Heizleistung: 17 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 10,3 °C
Niedrigste Außentemperatur: 3,4 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 9 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 13,5 kWh    
 


 

Wohnen/Essen am 11. Oktober 2016

Dieser Raum ist recht groß und verwinkelt, zudem müssen die Infrarotheizungen das Treppenhaus und den Flur mit beheizen. Der Raum hat zusätzlich eine erhöhte gewünschte Temperatur im Gegensatz zu den anderen Räumen im Haus und die Lüftungsanlage bläst immer wieder kalte Luft hinein. Das Wohnzimmer ist also mit einer am schwierigsten zu beheizenden Räume.

Man sieht, dass das SUNNYHEAT Regelsystem nicht ein einziges mal mit seinen 100 % Heizleistung heizen muss, da der Raum sonst überheizt werden würde. Durch die vielen Klimaeinflüsse muss die Infrarotheizung hier immer wieder leicht zuheizen. Selbst mit steigender Außentemperatur kann die Infrarotheizung nur geringfügig Heizleistung wegnehmen.

Das Regelssystem sorgt allerdings dafür, dass die Infrarotheizung nicht jedes Mal mit 100 % anfährt und dann abschaltet, denn dieser Vorgang würde viel Energie verbrauchen. Das kennen Sie auch vom Benzinverbrauch Ihres Autos. Wenn Sie im Stadtverkehr immer wieder bremsen und anfahren müssen, verbrauchen Sie mehr Benzin, wie bei gleichmäßigem Tempo auf einer Landstraße. Hier fährt die Infrarotheizung nicht mit 100 %, sondern nur mit geringer Leistung an, was Energie spart.

Höchste Strahlungstemperatur: 91,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 22,0 °C
Höchste Heizleistung: 43 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 10,3 °C
Niedrigste Außentemperatur: 3,4 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 12 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 72 kWh    
 


 

Bad am 11. Oktober 2016

Im Bad geht an jedem Werktag ein Heizprogramm automatisiert um 06:30 Uhr an. Dieses veranlasst, dass die gewünschte Raumtemperatur sich von 20,0 °C auf 23,0 °C erhöht. Das Heizprogramm endet wieder automatisch um 07:00 Uhr. 

In dieser Zeit kann der Raum nicht komplett auf 23,0 °C erwärmt werden, das ist jedoch auch nicht das Ziel dieses Heizprogramms. Es soll lediglich für genügend Strahlungswärme sorgen, sodass diese genutzt werden kann.

Sofort mit dem Erhöhen der gewünschten Temperatur erhöht das SUNNYHEAT Regelsystem die Heizleistung der Infrarotheizung auf 100 %, denn die aktuelle Temperatur liegt 2,0 °C entfernt und das Heizpaneel nutzt seine volle Power, um den Raum schnellstmöglich zu erwärmen. 

Mit dem Ende des Heizprogramms sinkt auch sofort die Heizleistung auf 0 %, da die aktuelle Temperatur bereits über der gewünschten Temperatur im Raum liegt und auch die Strahlungstemperatur kühlt ab.

Im Laufe des Tages erhöht sich die Heizleistung noch einmal, damit der Raum auf der aktuellen Temperatur gehalten werden kann, allerdings werden hier nicht mehr 100 % der Heizleistung benötigt. Die Infrarotheizung verwendet nur einen geringen Anteil ihrer zur Verfügung stehenden Leistung, damit der Raum die aktuelle Temperatur halten kann.

Gegen 20:00 Uhr wird das Bad auch nochmal genutzt, die aktuelle Temperatur steigt weiter an, sodass die Infrarotheizung nicht mehr zuheizen muss.

 Höchste Strahlungstemperatur: 120,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 23,0 °C
Höchste Heizleistung: 100 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 10,3 °C
Niedrigste Außentemperatur: 3,4 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 3 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 4,5 kWh    
     

Schlafen am 11. Oktober 2016

Das Schlafzimmer bleibt in der Nacht immer besonders warm, da es hier benutzt wird. Durch die geschlossene Tür zur Galerie in der Nacht und die zusätzliche Körperwärme wird der Raum erwärmt.

Nach dem Aufstehen um 07:00 Uhr nimmt die aktuelle Temperatur im Raum wieder ab und steigt dann erneut mit der sich erwärmenden Außentemperatur. Gegen Ende des Tages bleibt die aktuelle Temperatur dann stabil.

Die Strahlungstemperatur in diesem Raum schwankt, da die Türe tagsüber stetig geöffnet ist und das Heizpaneel an einer Außenwand installiert wurde. Zudem befindet sich in diesem Raum auch eine Zuluft der Lüftungsanlage.

Die aktuelle Temperatur liegt immer über der gewünschten Temperatur, darum muss die Infrarotheizung nicht heizen. Die Heizleistung liegt bei 0 %.