8. November 2016

Kind 2 am 07. November 2016

Kind 2 ist ein Raum, der noch von der steigenden Außentemperatur profitiert - zumindest an den sonnigen Tagen. Denn dieser Raum bekommt die direkte Mittagssonne ab. Das kann man gut an der steigenden aktuellen Temperatur ab ca. 12:00 Uhr erkennen.

Hier kann das Regelungssystem der SUNNYHEAT Infrarotheizung die Heizleistung auf 0 % nach unten regeln. Somit muss nicht mehr geheizt werden, der Raum kann die Temperatur selbstständig im Raum halten. Das ist der große Vorteil einer Heizung mit Regelungstechnik, diese kann auf solche Veränderungen reagieren und dementsprechend Energie sparen.

Später am Tag wird wieder mehr Heizleistung benötigt, da die Raumtemperatur und auch die Außentemperatur sinkt. Wieder reagiert das Regelungssystem entsprechend und passt die Energie an.

So individuell wie der Raum und der Tag ist, so individuell reagiert auch die Regelung und sorgt somit für ein ausgeglichenes Energiemanagement.

Höchste Strahlungstemperatur: 33,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 18,0 °C
Höchste Heizleistung: 8 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 7,5 °C
Niedrigste Außentemperatur: 0,8 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 3 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 4,5 kW
h

Kochen am 07. November 2016

In der Küche kann die Infrarotheizung die Leistung der Infrarotheizung sogar zwischendurch auf 0 % regeln. Das bedeutet, dass der Raum für diese Zeit nicht beheizt wird. Die Infrarotheizung ist nicht aktiv, bis sie wieder benötigt wird.

Durch die Lüftungsanlage wird Kaltluft in die Räume geblasen. Dies geschieht unter anderem von 09:00 bis 10:00 Uhr. Hier wird die Infrarotheizung wieder gefordert und heizt. 

Dieser Vorgang wird durch das SUNNYHEAT Regelungssystem möglich. Es sorgt dafür, dass die Leistung der Infrarotheizung stetig angepasst wird und die Infrarotheizung eben nicht mit gleichbleibender Leistung heizt, obwohl diese nicht benötigt wird. Ein Baumarktregler heizt beispielsweise immer mit 100 % Heizleistung und schaltet dann ab, heizt dann wieder mit 100 % weiter usw. Das geschieht hier nicht, wie man an der grünen Linie sieht. Die Leistung wird Prozentual geregelt und stetig an den Raum angepasst.

Höchste Strahlungstemperatur: 44,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 20,5 °C
Höchste Heizleistung: 9 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 7,5 °C
Niedrigste Außentemperatur: 0,8 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 9 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 13,5 kW
h

HWR am 07. November 2016

Die höchste Heizleistung an diesem Tag beträgt 10 % der Leistung von 1000 Watt, die der Infrarotheizung maximal zur Verfügung stehen. 

Dafür sorgt das Regelungssystem. Es regelt nicht nur nach Temperatur, sondern auch die Leistung der Infrarotheizung. So wird diese stetig an die Gegebenheiten im Raum angepasst. Das erkennt man sehr gut an der grünen Linie, diese verläuft nicht akkurat, sondern ändert sich je nach Bedarf.

Das sieht man gut zwischen 17:00 und 18:00 Uhr. Hier bläst die Lüftungsanlage Kaltluft in den Raum. Die Infrarotheizung regelt die Leistung nach oben, um dies auszugleichen. Danach wird die Leistung wieder nach unten geregelt, da die erhöhte Leistung nicht mehr benötigt wird.

Höchste Strahlungstemperatur: 45,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 19,0 °C
Höchste Heizleistung: 10 %
Niedrigste Heizleistung: 3 %
Höchste Außentemperatur: 7,5 °C
Niedrigste Außentemperatur: 0,8 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 13 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 13 kW
h

Kind 2 am 07. November 2016

In diesem Raum erkennt man an diesem Tag gut den Einfluss der Außentemperatur auf einen Raum.

Die Kurve der Heizleistung der SUNNYHEAT Infrarotheizung, die für den Raum benötigt wird, läuft genau entgegengesetzt zur Außentemperaturkurve. Das liegt an dem Regelungssystem der Infrarotheizung. Dieses regelt die Leistung immer nach Bedarf im Raum.

Hier sieht man: Je kälter die Außentemperatur ist, desto mehr Energie von der Infrarotheizung wird benötigt. Je wärmer die Außentemperatur, desto weniger Energie wird benötigt. Die Außentemperatur hat auf diesen Raum und auch auf die Heizung eine merkbare Wirkung. Darum ist ein Regelungssystem von Vorteil, es heizt nicht dauerhaft mit 100 % Leistung der Heizung, sondern passt diese an den Raum an, wie man an der grünen Linie sehen kann.

Höchste Strahlungstemperatur: 45,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 21,0 °C
Höchste Heizleistung: 13 %
Niedrigste Heizleistung: 5 %
Höchste Außentemperatur: 7,5 °C
Niedrigste Außentemperatur: 0,8 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 57 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 85,5 kW
h

DU/WC am 07. November 2016

Am Anfang des Tages heizt die Infrarotheizung mit etws mehr Leistung, dies liegt unter anderem auch an der kälteren Außentemperatur. Sobald die Temperaturen außen etwas wärmer werden, regelt auch die Infrarotheizung mit weniger Leistung. Zwischendurch wird der Raum noch einmal kälter, als die Außentemperatur wieder sinkt, dadurch gibt die Infrarotheizung wieder mehr Energie hinzu.

Je nach Bedarf werden Strahlungstemperatur und auch die Heizleistung geregelt, um den Raum optimal zu beheizen.

Höchste Strahlungstemperatur: 53,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 20,5 °C
Höchste Heizleistung: 15 %
Niedrigste Heizleistung: 5 %
Höchste Außentemperatur: 7,5 °C
Niedrigste Außentemperatur: 0,8 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 42 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 21 kW
h

Galerie am 07. November 2016

Die Galerie wird fast durchgehend durch die SUNNYHEAT Infrarotheizsystem beheizt. Dank des integrierten Regelungssystems allerdings nicht immer mit gleichbleibender Leistung.

Das Regelungssystem sorgt dafür, dass die Leistung der Infrarotheizung stetig angepasst wird, je nachdem wie viel der Raum benötigt. Dadurch heizt die Infrarotheizung kein einziges Mal an diesem Tag mit den 100 % ihrer Heizleistung.

Mann kann beispielsweise erkennen, dass während oder nach den Zeiten für die Lüftungsanlage immer etwas mehr Energie von der Infrarotheizung benötigt wird, da sie die Kaltluft, die durch die Lüftungsanlage in die Räume gebracht wird, wieder ausgleicht.

Höchste Strahlungstemperatur: 63,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 20,5 °C
Höchste Heizleistung: 16 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 7,5 °C
Niedrigste Außentemperatur: 0,8 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 36 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 54 kW
h

Wohnen/Essen am 07. November 2016

Die Außentemperatur wird steigert sich langsam zur Mittagszeit nicht mehr so wie bisher. Das merkt man auch an der Heizkurve im Wohnzimmer.

Die Heizzyklen, wo die Infrarotheizung heizen muss werden immer enger. Um die Mittagszeit, als die Außentemperatur steigt wird der Abstand zwischen den Heizzyklen auch nicht mehr viel größer.

Man sieht an dieser Grafik wie das integrierte Regelungssystem die Heizleistung stetig korrigiert und anpasst. Die Bogen der grünen Kurve sind nicht exakt gleich, sondern mal wird mehr, mal weniger Heizleistung vom Raum benötigt. So verhält es sich auch mit der Strahlungstemperatur.

Dieser Raum wird durch Faktoren wie die Außentemperatur, Lüftungsanlage und das offene Treppenhaus beeinflusst. Zudem ist der Raum sehr groß. All diese Unterschiede gleicht die SUNNYHEAT Infrarotheizung aus und reagiert stetig auf diese Veränderungen mit dem Regelungssystem. So wird die Energie der Infrarotheizung je nach Bedarf geregelt.

Höchste Strahlungstemperatur: 96,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 22,0 °C
Höchste Heizleistung: 57 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 7,5 °C
Niedrigste Außentemperatur: 0,8 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 70 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 420 kW
h

Bad am 07. November 2016

Durch die Infrarotheizung wird am Morgen an jedem Werktag ein Heizprogramm von 06:30 Uhr bis 07:00 Uhr gestartet. Dies soll die gewünschte Temperatur von 20,0 °C auf 23,0 °C erhöhen und den morgentlichen Gang ins Bad etwas wärmer machen. Natürlich kann der komplette Raum nicht in so kurzer Zeit um 3,0 °C erwärmt werden, aber man hat die Strahlungswärme der Infrarotheizung.

Man sieht das mit dem Start des Heizprogramms sich die Heizleistung der Infrarotheizung erhöht. Das integrierte Regelungssystem der Infrarotheizung versucht damit so schnell wie möglich das Bad zu erwärmen. Auch die Strahlungstemperatur der Infrarotheizung steigt an.

Nach dem Ende des Heizprogramm sinkt die Leistung der Infrarotheizung auf 0 %. Das bedeutet, dass die Infrarotheizung nicht heizt und damit nicht aktiv ist.

Man sieht auch schon vor dem Heizprogramm, dass die Infrarotheizung das Bad beim Halten der Temperatur unterstützt hat. Allerdings heizt die Infrarotheizung da nicht mit ihren vollen 100 % der Heizleistung, da das Regelungssystem dafür sorgt, dass nur so viel Energie eingesetzt wird wie nötig. Hier genügt eine Heizleistung von unter 20 %.

Höchste Strahlungstemperatur: 120,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 23,0 °C
Höchste Heizleistung: 100 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 7,5 °C
Niedrigste Außentemperatur: 0,8 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 15 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 22,5 kW
h


Schlafen am 07. November 2016

Der Raum kann im Schnitt die Temperatur gut 2 Stunden lang alleine halten. Die Infrarotheizung muss dann immer den Raum mit niedriger Heizleistung unterstützten, damit dieser nicht auskühlt. 

Die integrierte Regelung in der SUNNYHEAT Infrarotheizung sorgt dafür, dass nur dann und nur so viel Energie eingesetzt wird, wie es der Raum erfordert. Die Regelung regelt nicht nur die Temperatur, sondern auch die Leistung der Infrarotheizung, um beide Faktoren so optimal wie möglich an den Raum anzupassen.

Höchste Strahlungstemperatur: 89,0 °C
Höchste Gewünschte Temperatur: 20,5 °C
Höchste Heizleistung: 36 %
Niedrigste Heizleistung: 0 %
Höchste Außentemperatur: 7,5 °C
Niedrigste Außentemperatur: 0,8 °C 
Bisherige Betriebsstunden seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 3 h

Bisheriger Energieverbrauch seit Beginn der Aufzeichnung am 01.09.2016: 4,5 kW
h