Bericht Februar 2017

Nach unseren Zusammenfassungen für den Oktober, November, Dezember und Januar folgt hier unsere Zusammenfassung der Heizwerte für den Februar.


Räume

Raum: Schlafen
Raumgröße: 17,13 qm
Anzahl Infrarotheizungen: 1 Stück
Installierte max. Leistung: 1500 Watt 
Durchschnittliche gewünschte Temperatur: 20,0 °C
Betriebsstunden 01.02.2017: 127 h
Betriebsstunden 28.02.2017: 133 h
Verbrauchte Kwh Februar: 9 kWh

Raum: Bad
Raumgröße: 13,13 qm
Anzahl Infrarotheizungen: 1 Stück
Installierte max. Leistung: 1500 Watt
Durchschnittliche gewünschte Temperatur: 20,0 °C
Betriebsstunden 01.02.2017: 140 h
Betriebsstunden 28.02.2017: 163 h
Verbrauchte Kwh Februar: 34,5 kWh

Raum: Wohnen/Essen
Raumgröße: 61,74 qm
Anzahl Infrarotheizungen: 3 Stück
Installierte max. Leistung: 6000 Watt
Durchschnittliche gewünschte Temperatur: 22,0 °C
Betriebsstunden 01.02.2017: 386 h
Betriebsstunden 28.02.2017: 466 h
Verbrauchte Kwh Februar: 480 kWh

Raum: Galerie
Raumgröße: 11,50 qm
Anzahl Infrarotheizungen: 1 Stück
Installierte max. Leistung: 1500 Watt
Durchschnittliche gewünschte Temperatur: 20,5 °C
Betriebsstunden 01.02.2017: 110 h
Betriebsstunden 28.02.2017: 155 h
Verbrauchte Kwh Februar: 67,5 kWh

Raum: DU/WC
Raumgröße: 3,52 qm
Anzahl Infrarotheizungen: 1 Stück
Installierte max. Leistung: 500 Watt
Durchschnittliche gewünschte Temperatur: 20,5 °C
Betriebsstunden 01.02.2017: 273 h
Betriebsstunden 28.02.2017: 339 h
Verbrauchte Kwh Februar: 33 kWh

Raum: Kind 1
Raumgröße: 15,77 qm
Anzahl Infrarotheizungen: 1 Stück
Installierte max. Leistung: 1500 Watt
Durchschnittliche gewünschte Temperatur: 21,0 °C
Betriebsstunden 01.02.2017: 293 h
Betriebsstunden 28.02.2017: 358 h
Verbrauchte Kwh Februar: 97,5 kWh

Raum: HWR
Raumgröße: 10,60 qm
Anzahl Infrarotheizungen: 1 Stück
Installierte max. Leistung: 1000 Watt
Durchschnittliche gewünschte Temperatur: 19,0 °C
Betriebsstunden 01.02.2017: 154 h
Betriebsstunden 28.02.2017: 187 h
Verbrauchte Kwh Februar: 33 kWh

Raum: Kochen
Raumgröße: 11,27 qm
Anzahl Infrarotheizungen: 1 Stück
Installierte max. Leistung: 1500 Watt
Durchschnittliche gewünschte Temperatur: 20,5 °C
Betriebsstunden 01.02.2017: 84 h
Betriebsstunden 28.02.2017: 102 h
Verbrauchte Kwh Februar: 27 kWh

Raum: Kind 2
Raumgröße: 15,70 qm
Anzahl Infrarotheizungen: 1 Stück
Installierte max. Leistung: 1500 Watt
Durchschnittliche gewünschte Temperatur: 17,0 °C
Betriebsstunden 01.02.2017: 81 h
Betriebsstunden 28.02.2017: 85 h
Verbrauchte Kwh Februar: 6 kWh

Haus insgesamt

Größe (Beheizte Räume): 160,63 qm
Anzahl Infrarotheizungen: 11
Durchschnittliche Außentemperatur: 1,6 °C
Betriebsstunden 01.02.2017: 1648 h
Betriebsstunden 28.02.2017: 1988 h
Verbrauchte Kwh Februar: 787,5 kWh

Fazit

Der Februar ist deutlich wärmer, als sein Vorgängermonat Januar. Im Januar betrug die durchschnittliche Außentemperatur noch -3,2 °C, im Februar nur noch 1,6 °C. Das merkt man natürlich auch am Verbrauch der Infrarotheizungen, der in diesem Monat niedriger ausfällt, als noch im wesentlich kälteren Vormonat.

Wie immer ist natürlich das Wohnzimmer der Raum, der am meisten Energie benötigt. Dies liegt an der Größe und auch an der Bauweise des Raumes mit den offenen Treppenhäusern und den verwinkelten Ecken. Zudem kommt noch die höhere gewünschte Temperatur hinzu.

Der März wird wahrscheinlich noch etwas wärmer ausfallen, wodurch der Verbrauch der SUNNYHEAT Infrarotheizungen noch weiter gesenkt werden kann.



Besonders die Sonne ist eine nicht zu unterschätzende Hilfe beim Aufwärmen eines Raumes. Auch wenn die Außentemperatur noch kalt sein mag, scheint die Sonne direkt in den Raum wird dieser immer etwas mit erwärmt. Die Regelung der SUNNYHEAT Infrarotheizung passt dann die Leistung der Infrarotheizung dementsprechend an.

Jeder Heiztag, jedes Haus oder jede Wohnung ist sehr individuell. Auch das Nutzerverhalten an den einzelnen Tagen ist verschieden. Darum haben wir uns bewusst dazu entschlossen, diesen Blog auf einem Haus aufzubauen, dass wirklich bewohnt wird. Denn auch Tagesabläufe haben Einfluss auf das Heizverhalten und in der Praxis heizt Ihre Heizung auch kein leeres Haus auf. 

Die einzelnen Tagesansichten sollen Ihnen dann dabei helfen, das Verhalten der SUNNYHEAT Infrarotheizung und das Regelungssystem zu verstehen, damit Sie genau verfolgen können, was die Infrarotheizung eigentlich tut. 

Dieses Jahr war der Winter relativ kalt und länger als noch im Vorjahr, denn teilweise herrschen in der Nacht immer noch Temperaturen von unter 0,0 °C außen. In einem anderen Jahr kann die Statistik wieder völlig anders aussehen. Das liegt daran, dass die Leistung, die die SUNNYHEAT Infrarotheizung einsetzt, immer den Verhältnissen im Raum angepasst wird. Auch das können Sie an den Statistiken der einzelnen Tage verfolgen.

In den Berichten von Oktober und November wird noch einmal genauer auf die Regelung eingegangen. Uns ist es jedoch wichtig, dass Sie verstehen, dass wir nicht nur eine Infrarotheizung entwickeln, sondern ein stimmiges Heizsystem. Wir, die Firma CREA SYSTEMS, kommen aus der Elektronikbranche. Das heißt, wir entwickeln Industriesteuerungen und Steuerungen für Mess- und Regelungstechnik, sowie für die Gebäudeautomation. Darum legen wir diesen besonderen Wert auf ein stimmiges System mit Steuerung.

Eine Infrarotheizung kann ruhig eine hohe Leistungsreserve haben, man muss diese nur managen und einsetzen, wenn sie gebraucht wird und eben nicht, wenn die Leistung nicht gebraucht wird. Ein gutes Heizsystem ist für uns darum nicht nur von der Heizung abhängig, sondern vor allem von der Regelung der Heizung und wie diese genutzt wird. Mit unserem integrierten Regelungssystem in der SUNNYHEAT Infrarotheizung versuchen wir einerseits der Infrarotheizung so viel Intelligenz wie möglich zu geben, um selbst automatisch die optimale Leistung für jede Situation und für Ihren Raum zu finden. Andererseits haben Sie die Möglichkeit an unserem Steuergerät die Werte der Infrarotheizung und auch das Heizverhalten jederzeit zu beeinflussen und zu überwachen, wenn Sie das möchten.


   

Keine Kommentare:

Kommentar posten